Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer realisierten Projekte.

© GIZ / Reinaldo Coddou H.

Digital Kontrovers!

ist eine Veranstaltungsreihe des BMZ zu Fragen rund um die Digitalisierung in der Entwicklungszusammenarbeit. Zwei konträre Experten diskutieren miteinander und mit dem Publikum über Themen wie Blockchain, Künstliche Intelligenz, Drohnen oder digitale Arbeitsplätze. Wie verändern diese neuen Instrumente und Technologien die klassische Entwicklungszusammenarbeit? Wo liegen die Chancen? Was sind die Risiken? Weitere Informationen finden Sie unter www.digital-kontrovers.de.

Leistung:

Einladungs- und Teilnehmendenmanagement, Dienstleistermanagement, Verteiler- und Postfachbetreuung, Erstellung und Pflege der Webseite, PR, Registrierung, Qualitätssicherung und Durchführung vor Ort

© NP

Workshops zur zivilen Friedenssicherung von Nonviolent Peaceforce

Seit Ende 2017 führt die Nichtregierungsorganisation Nonviolent Peaceforce eine Reihe regionaler Workshops durch, um die Arbeit in allen Formen der zivilen Friedenssicherung und dem unbewaffneten Schutz von Zivilisten in Konfliktgebieten zu stärken. Die dreitägigen Workshops basieren auf den Erfahrungen der eingeladenen Experten und Aktivisten und konzentrieren sich darauf, von den beteiligten Organisationen und den verschiedenen Arbeitskontexten der Anwesenden zu lernen. Ziel der Workshop-Reihe ist es, zu einer Sammlung von Good Practices beizutragen, um die Arbeit in den Projekten und Organisationen vor Ort zu verbessern und neuen Organisationen den Einstieg in die zivile Friedenssicherung zu erleichtern. Bisher wurden Workshops in Asien (Philippinen), dem Nahen Osten (Lebanon) und in Afrika (Kenia) durchgeführt. Die nächsten Workshops sind für Süd- und Mittelamerika sowie Nordamerika und Europa geplant. greenstorming hilft NP seit Anfang 2018 pro bono bei der Vorbereitung der Workshops.    

Leistung:

Recherchen zu Veranstaltungsorten, Reisebeschränkungen und -kosten, Reisemanagement

© GIZ / Smith

Die Solution Conference „Chain2Sustain - Supply Chains, Digital Technologies and Traceability”

am 29. November 2018 befasste sich mit aktuellen Anwendungen neuer digitaler Technologien in globalen Lieferketten mit Schwerpunkt auf Blockchains und angrenzenden Technologien. Im Mittelpunkt von „Chain2Sustain“ standen Solution-Workshops, in denen 140  VertreterInnen aus der Entwicklungszusammenarbeit, Blockchain und digitalen Start-Ups, staatlichen Institutionen und Unternehmen aktiv an konkreten Herausforderungen globaler Lieferketten arbeiteten, um praktische Lösungen für digitale Herausforderungen zu finden. Die Konferenz wurde vom GIZ Blockchain Lab und dem BMZ ausgerichtet.

Leistung:

Locationsuche und -betreuung, digitales Einladungs- und Teilnehmendenmanagement, Dienstleistermanagement, Registrierung und Teilnehmendenbetreuung vor Ort, Durchführung und Qualitätssicherung während der Veranstaltung

© DIZF / Eyal Granit

2. Shimon-Peres-Preisverleihung

Das Auswärtige Amt vergibt seit 2017 einmal jährlich in Kooperation mit der Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum (DIZF) den Shimon-Peres-Preis. Am 8. Oktober 2018 überreichte Bundesaußenminister Heiko Maas die Auszeichnung in Anwesenheit der Familie Peres vor 350 Gästen im Roten Rathaus zu Berlin. Die Würdigung im Andenken an Shimon Peres und in Verantwortung für die besondere Freundschaft zwischen Israel und Deutschland wird an junge deutsche und israelische Fach- und Führungskräfte vergeben, die sich um die Ausgestaltung der deutsch-israelischen Beziehungen außerordentlich verdient gemacht haben. 

Leistung:

Catering-Management, Garderobe, Koordination und Qualitätssicherung vor Ort

© FVEE

Die Jahrestagungen des ForschungsVerbundes Erneuerbare Energien (FVEE)

werden seit 2016 von greenstorming unterstützt. Die Fachtagung findet jährlich im Herbst in Berlin statt. Durchführungsort war in den letzten Jahren das Umweltforum in Friedrichshain. Etwa 400 Fachleute und Interessierte aus Forschung, Wirtschaft und Politik versammelten sich, um zwei Tage lang Vorträge über Themen wie Forschung, Innovation und Digitalisierung im Kontext der Energiewende zu hören und zu diskutieren.

Leistung:

Teilnehmendenmanagement, Abrechnung der Teilnehmergebühren und Registrierung

© Milena Schlösser

Der 2. Fachkongress „Lernendes Freiham“

fand auf Einladung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München am 21. Juni 2018 mit etwa 250 Teilnehmenden im Isarforum in München statt. Die Stadtbaurätin Frau Prof. Dr.(I) Merk und MitarbeiterInnen des Referats diskutierten mit FachkollegInnen, PolikerInnen und VertreterInnen anderer Städte über die Herausforderungen und Potentiale moderner Stadtplanung, insbesondere zukunftsweisende Mobilität, lebendige Nachbarschaften und qualitative Architektur und Freiräume. Anlass war der Fortschritt in Freiham, einem der größten Neubaugebiete Deutschlands. Am 22. Juni 2018 schloss sich ein interner Erfahrungsaustausch für etwa 70 Teilnehmende an den Kongress an.

Leistung:

Einladungs- und Teilnehmendenmanagement, Dienstleisterauswahl und -management, Registrierung und Teilnehmendenbetreuung vor Ort, Durchführung und Qualitätssicherung während der Veranstaltung

© World Bank Group

Das Süd-Süd-Lernforum (SSLF)

ist die Vorzeigeveranstaltung der Globalen Initiative für Soziale Sicherung und Arbeit der Weltbank. Seit seiner Initiierung hat das Forum mehr als 1.300 politische EntscheidungsträgerInnen und Fachkräfte aus über 100 Entwicklungsländern zusammengeführt, um globales Wissen und Praktiken zu sozialer Sicherung zu diskutieren und verbessern.

Beim SSLF 2018, das im Februar 2018 im InterContinental Hotel Frankfurt stattfand, kamen 260 Teilnehmende zusammen, um sich zum Thema „Building Resilience through Adaptive Social Protection“ auszutauschen.

Leistung:

Locationsuche, Dienstleistermanagement, Planung und Koordinierung der Transfers und Exkursionen, Durchführung und Qualitätssicherung während der Veranstaltung, Koordinierung der Materialproduktion, Produktion des Field Visit Guides