Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer realisierten Projekte.

© CDP/Thomas Ecke

From Divestment to Green Investment: Perspectives from Finance, Science, and Society

über dieses Thema diskutierten am 20./21. Juli 2016 hochrangige VertreterInnen aus der Finanzwirtschaft, der Wissenschaft und der Gesellschaft im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin. Die ganztägige by-invitation-only-Konferenz von AXA, CDP Europe, PIK und UBS mündete in einer öffentlichen Abendveranstaltung, auf der die Ergebnisse des Tages präsentiert wurden.

Leistung:

Einladungs- und Teilnehmendenmanagement, Dienstleistermanagement, Organisation, Durchführung der Veranstaltung im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin

© Wiemeyer

Die Sonderinitiative EINEWELT ohne Hunger

des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) präsentierte sich vom 15.-24. Januar 2016 auf der Internationalen Grünen Woche (IGW), um erfolgreiche Ideen, Innovationen und Lösungen für eine Welt ohne Hunger aufzuzeigen. Die Themen  drehten sich um Ernährung und nachhaltige Landwirtschaft. Bis 2030 sollen Hunger und Mangelernährung besiegt sein – das ist eines der nachhaltigen Entwicklungsziele, auf die sich die Weltgemeinschaft im Sommer 2015 geeinigt hat. Durch verschiedene Beiträge auf der IGW wurden Maßnahmen veranschaulicht, mit deren Hilfe dieses Ziel erreicht werden soll.

© Stiftung DGCN/Thomas Ecke

Die Stiftung Deutsches Global Compact Netzwerk

veranstaltete zusammen mit der Allianz für Integrität (AfIn) am 13. und 14. Oktober 2015 in Berlin die Konferenz zum 15-jährigen Bestehen des UN Global Compact: „Global Compact+15 Europe: Conference on the Future of Corporate Sustainability and the UN Global Compact in Europe“. Mit einer Mischung aus High Level Panels und 19 Workshops war „GC+15 Europe“ auf den Austausch zwischen relevanten deutschen und europäischen Akteuren aus Wirtschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft ausgerichtet. Zudem wurde offiziell die unternehmensgetriebene Multistakeholder Initiative AfIn, die von der GIZ GmbH im Auftrag des BMZ umgesetzt wird, gelauncht.

© World Vision

Der Abend der Visionen

machte die weltweite Arbeit des internationalen Kinderhilfswerks World Vision auf vielfältige Weise erlebbar. Prominente Gäste wie Schauspielerin Maria Furtwängler oder die Sängerin Judy Bailey trugen zum Erfolg des Abends bei, während Judith Rakers die Veranstaltung durch ihre Moderation bereicherte.

Leistung:

Konzeptentwicklung, Einladungs- und Teilnehmendenmanagement, Dienstleistermanagement, Qualitätssicherung vor Ort

© GIZ/Thomas Ecke

15th International Economic Forum on Africa

ist eine durch das OECD Development Centre jährlich in Paris stattfindende Konferenz. Auf Grund der deutschen G7 Präsidentschaft trat die deutsche Bundesregierung als Kooperationspartner auf und richtete das Africa Forum am 9. September 2015 in der Telekom Hauptstadtrepräsentanz in Berlin aus. Hochrangige internationale Experten wie der ghanaische Staatspräsident John Dramani Mahama, Ex-UN-Generalsekretär Kofi Annan, Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler oder Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller sprachen vor über 500 Gästen zum Thema Africa Beyond 2015.
 

© GIZ/Thomas Ecke

Gut Leben in Deutschland – was uns wichtig ist

Unter diesem Motto tritt die Bundesregierung mit BürgerInnen in einen Dialog. Bei zwei Bürgerdialogen in Freising (Bayern) und Fredersdorf-Vogelsdorf (Brandenburg) im August/September 2015 gab es die Möglichkeit, mit dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, über aktuelle entwicklungspolitische Themen zu sprechen. Diskutiert wurden dabei unter anderem die globale Flüchtlingskrise und nachhaltiger Konsum sowie gemeinsame Vorschläge und Ideen zur Lösung künftiger Herausforderungen.

© WWF/Robert Günther

#energiewendebeschleunigen: Digitalisierung der Energiewelt

 

war die Auftaktveranstaltung der Kooperation zwischen LichtBlick und WWF Deutschland am 30. Juni 2015. Die Gäste diskutierten mit den Experten aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu den Entwicklungen der Energiewende. Standdebatten ermöglichten es den Gästen, direkt mit den Experten zu kommunizieren, um so gemeinsam die anstehenden Herausforderungen der Energiewende zu thematisieren.

Leistung:

Konzeptentwicklung, Einladungs- und Teilnehmendenmanagement, Koordination der Dienstleister, Qualitätssicherung vor Ort.